Eintracht Braunschweig – SG GGS 1:1 (1:0)

 

SG Gleichen/Groß Schneen verdient sich das Unentschieden erst in der zweiten Hälfte

 

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Auswärtsspiel der SG Gleichen/Gr. Schneen, die zu Gast bei Eintracht Braunschweig war und dort 1:1 spielte

 

Die Braunschweigerinnen legten gleich los wie die Feuerwehr, waren präsenter in den Zweikämpfen und laufstärker als das Gästeteam. Folgerichtig fiel in der 6. Minute nach einem Fehler in der Abwehr das 1:0 für die Gastgeberinnen.

 

Weitere Großchancen ließen die Braunschweigerinnen im Laufe der ersten Halbzeit liegen, bzw. wurden von Annalena Diedrich im Tor des Gästeteams vereitelt.

 

Gelegentliche Konter der SG Gleichen/Gr. Schneen endeten oft bereits im Mittelfeld oder im Spiel aus der Abwehr, da entweder die Ballannahme oder -verarbeitung zu schlecht oder der darauf folgende Pass zu ungenau war.

 

Das Halbzeitergebnis von 0:1 aus Sicht der Gäste war dem entsprechend schmeichelhaft.

 

In der Halbzeit wurde das Team auf die Fehler hingewiesen, mehr läuferisches Engagement und Einsatzwille eingefordert. Zudem sollten erst einmal sichere Bälle zur Nebenspielerin gespielt werden, um mehr Vertrauen ins eigene Spiel zu bekommen und Tempo aus dem Spiel der Braunschweigerinnen zu nehmen.

 

Dies wurde in der zweiten Halbzeit dann auch größten Teils umgesetzt, die Aktionen wurden sicherer und die SG fand besser ins Spiel. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen von der Abwehr über das Mittelfeld in den Sturm, konnte Franca de Voss frei gespielt werden und erzielete in der 63. Minute den umjubelten Ausgleich.

 

Im Laufe der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten noch Chancen, die aber nicht genutzt wurden, so dass es beim letzlich verdienten Auswärtspunkt blieb.

 

Beste Noten verdienten sich heute Thorid Bruns im defensiven Mittelfeld und Kira Winter in der Innenverteidigung.